31/10/2018
Eine berechtigte Frage, denn die Anzahl der Friseurmeisterschulen in Deutschland ist in den letzten Jahren immer weiter gestiegen. Die Zahl der Friseure, die sich zur Friseurmeisterausbildung entschieden haben, hat sich dabei nicht gravierend verändert. Damit sind die Schulen und Handwerkskammern angewiesen, ihr Angebot zu bewerben, um bei der Suche des Interessenten hervorzustechen und in seine Auswahl zu gelangen. Ansonsten wird das Stück vom Kuchen kleiner. 

Doch wie finde ich als Interessent die für mich passende Schule? 
Wir möchten Aufklärung und Information zu Aussagen und Gerüchten geben, die immer wieder bei der Erstberatung auftauchen, und Euch die Auswahl der passenden Friseurmeisterschule erleichtern. 

"Wie ist die Bestehensquote?" 
Jede Meisterprüfung im Friseurhandwerk wird vor der Handwerkskammer abgelegt. Ob der Meistervorbereitungskurs nun bei der Handwerkskammer selbst, bei einer privaten Friseurmeisterschule oder im Eigenstudium absolviert wurde. Schaut man sich die Bestehensquoten an, soweit das überhaupt möglich ist, und wertet die Prüfungsergebnisse aus, so ist zu erkennen, dass hier kein großer Unterschied bezogen auf den Ort, an dem  der Meistervorbereitungskurs abgelegt wurde, besteht. 

"Die Handwerkskammer versucht durch erschwerte Prüfungsinhalte und unfaire Auswertung zu verhindern, dass zu viele Meister auf den Markt gelangen." 
Das ist ein böser Vorwurf. Aus ihm müsste gefolgert werden, dass erst die Kursgebühr und die Prüfungsgebühr kassiert werden, um dann den Erhalt des Meistertitels durch Beeinflussung der Prüfung zu verhindern. Aber das stimmt nicht. Die Meisterprüfung im Friseurhandwerk unterliegt der Meisterprüfungsverordnung - sie wird also nach einem rechtlich festgesetzten Rahmen abgelegt. Wer dem Ergebnis nicht glaubt, hat daher auch das Recht, seine Prüfung und deren Bewertung einzusehen. Meistens stellt sich dabei allerdings heraus, dass die Fehler korrekt erkannt worden und in die Bewertung eingeflossen sind. 

"Welche Vorteile bietet mir eine private Friseurmeisterschule?" 
Hier können wir nur für die Friseurmeisterschule Münchrath sprechen. Deine Vorteile bestehen hier in kleinen Klassen mit nicht mehr als 20 Schülern. Du stehst in direktem Kontakt zum Dozenten und kannst ihm all Deine Fragen direkt stellen. Du erhältst umfangreiche Unterstützung bei der Beantragung Deiner Fördergelder und kannst Dich somit mehr auf den Unterricht konzentrieren. Vor der eigentlichen Meisterprüfung nimmst Du an einem Prüfungscheck unter den gleichen Prüfungsbedingungen teil und kannst früh genug Deine Stärken und Schwächen ausmachen und ausbauen. Während der gesamten Kurslaufzeit werden Leistungstest geschrieben, deren Ergebnis Dir ein Abbild Deines Wissens gibt und Dir einen effektiven Energieeinsatz ermöglicht. Du lernst in einem Team und nicht in einer Menschenmenge. 

"Gibt es zur Finanzierung meiner Meister-Ausbildung eine alternative zum Aufstiegs-BAföG?"
Eine Alternative zum Aufstiegs-BAföG ist zum Beispiel die Bildungsprämie. Mehr dazu erfährst Du hier: 
https://muenchrath-fachschule.ccvshop.de/website/index.php?TreeItem=2700549&NewsItem=63382
Wer ganz auf die öffentliche Förderung verzichten will kann bei der Friseurmeisterschule Münchrath auch einen Ratenzahlungsplan beantragen. 

Für alle weiteren Fragen zum Thema Ausbildung zum Friseurmeister und Vorbereitung auf die Meisterprüfung im Friseurhandwerk kannst Du gerne die kostenfreie Beratung der Friseurmeisterschule Münchrath unter
beratung@muenchrath-fachschule.de
oder 
0221/7400829
in Anspruch nehmen. 

Mach Dein Ding - Mach Deinen Meister! 

Wir unterstützen Dich dabei. 

Deine Friseurmeisterschule Münchrath

#Meistertitel #Handwerk #Friseure #Friseurmeisterschule #Friseurmeister #Friseur #Friseurin #Meisterprämie #hairstylist #Friseurköln #Beauty #Hair #Meisterprüfung #Friseurmeisterprüfung #MeisterBafög #Salon #Friseurmeisterprüfung