02/01/2019
"Darf man als Barbier ohne Meister einen Friseursalon betreiben?" Nein. 
Als Barbier darf man ohne Meister einen Barbershop betreiben. Der entscheidende Unterschied zum Friseursalon: 
AB DER KOTELETTE AUFWÄRTS IST SCHLUSS. 

Während für die Friseurmeisterin oder den Friseurmeister die Kotelette zwar den Übergang zum Barthaar darstellt, bedeutet sie für sie oder ihn keine Eingrenzung im Schaffensfeld. Für den Barbier ohne Meisterbrief ist das anders. Für ihn ist hier Schluss. "Ab der Kotelette aufwärts ist das keine Barbierleistung mehr, sondern eine Friseurleistung. ... Die Rechtlage sagt: Wenn du keine Meisterprüfung im Friseurhandwerk hast, darfst du keine Friseurleistungen anbieten" erklärt Dirk Neumann, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Halle (Saale), gegenüber der DHZ. 

So können sich Barbier und Friseurmeisterin oder Friseurmeister zwar auf Augenhöhe begegnen, doch darüber übernehmen Meisterin und Meister das Schneidwerkzeug.  

Mach Dein Ding - Mach Deinen Meister!

Deine Friseurmeisterschule Münchrath

#Friseure #Friseurmeisterschule #Friseurmeister #Friseur #Friseurin
#Meisterprämie #hairstylist #Friseurköln #Beauty #Hair #Meisterprüfung #Friseurmeisterprüfung #MeisterBafög #Salon #Friseurmeisterprüfung #Barbershop #Barbier

Quelle:https://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/barbiere-ohne-meisterbrief-mdr-testet-mit-versteckter-kamera/150/3094/380382?fbclid=IwAR0Tq8dGKk6hUFv0Pdv2YBkCHFTg4IGXsJ_Ex3xiGARkkRsEdqk5ZGt7CQU